Aufstieg des TC Metelen: Herren 65 spielen demnächst Münsterland-Liga

Zum letzten Auswärtsspiel reisten die Herren 65 des TC Metelen in der stärksten Aufstellung nach Dorsten zum TV Rhade 1. Es ging den Aufstieg in die Münsterland-Liga perfekt zu machen und nur ein Sieg war nötig.Nachdem die Magen-Darm-Infektion der letzten Woche überwunden, hatte Hans-Jürgen Heuck keine Mühe mit seinem Gegner. Er gewann mit 6:1, 6:2. Ebenfalls wenig Probleme hatten Ralf Weiß und Werner Heuft, die beide klar in zwei Sätzen mit 6:1, 6:0 und 6:0, 6:0 ihre Spiele gewannen. Auch Erich Scheffer war auf der Sieger-Straße, gewann den ersten Satz mit 6:2, es sah alles nach einem 4:0 für die Metelener Herren aus. Dann zeigte er jedoch Nerven, baute den Gegner auf und das Spiel kippte zu seinem Ungunsten. Mit 2:6 ging der zweite Satz verloren und auch der Match-Tibrake ging verloren. Anstatt 4:0 stand es nun 3:1 und es musste noch ein Punkt geholt werden.

Ein Doppel muss noch gewonnen werden

Um den Aufstieg nicht zu gefährden, wurden jetzt die zwei stärksten Doppel aufgestellt, um überhaupt kein Risiko einzugehen. Hans-Jürgen Heuck / Franz Nienhaus als 1 Doppel ließen aber von Anfang an nichts anbrennen. Mit dem druckvollem Angriffsspiel durch Franz Nienhaus und den sicheren tiefen Slice`s von Hans-Jürgen Heuck kam der Gegner gar nicht zurecht, dementsprechend klar das Ergebnis von 6:0 und 6:2. Auch das zweite Doppel in der Besetzung Ralf Weiß/Werner Heuft hatte keinerlei Mühe und siegte ebenso klar mt 6:0, 6:0. Gesamtergebnis 5:1, Aufstie in die Münsterland-Liga perfekt.

„Mit einem 6:0, fünfmal 5:1 einem 3:3 Unentschieden, mit 29:7 gewonnenen Matches waren die Metelener Herren die beste Mannschaft in der Bezirksliga und sind verdient in die Münsterland-Liga aufgestiegen. Das wir dann im nächsten Jahr weitaus stärkere Gegner bekommen, ist uns schon klar, aber wir wollen die Herausforderung noch einmal annehmen“, freute sich ein sichtlich entspannter Spielführer, Ulrich Wittenberg über die erfolgreiche Saison.

Erschienen am News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.