TC Metelens Herren 65 weiterhin an der Tabellenspitze

Ein schwer erkämpftes Unentschieden reicht, um die Spitze zu verteidigen.

Seit Mitte Juni stehen die Metelener Herren an der Spitze der Bezirksliga im Münsterland. Jetzt kam es zum entscheidenden Spiel gegen den Tabellenzweiten, dem TC Reken. Natürlich wussten die Herren um die Schwere der Aufgabe und traten daher mit der stärksten Aufstellung an. Hans-Jürgen Heuck als die Nr. 1 hatte seinen Gegner im ersten Satz gut im Griff und gewann diesen mit 6:2. Dann wurde er im zweiten Satz von einer Magen-und Darminfektion heimgesucht und musste diesen mit 0:6 abgeben. Auch im Match-Tiebrake reichte die Kraft nicht mehr und er verlor diesen deutlich mit 4:10. Ebenso erging es Erich Scheffer, dem nach einer längeren Verletzungspause die Spielpraxis fehlte und der mit 3:6 und 2:6 sein Spiel abgeben musste. So stand es schnell 0:2 aus der Sicht der Metelener Herren und die beiden Punktesammler Ralf Weiß und Werner Heuft waren gefordert. Ralf Weiß musste sein ganzes Können abrufen und lief sich die Lunge aus dem Leib um gegen seinen starken Gegner im ersten Satz im Tiebrake zu gewinnen. Erst Mitte des zweiten Satzes ließ die Kondition und Konzentration seines Gegenüber langsam nach und er konnte den Satz mit 6:4 zumachen. Ebenso schwer tat sich Werner Heuft, der den ersten Satz noch sicher mit 6:4 gewonnen hatte. Dann machte ihm die Hitze aber schwer zu schaffen und er lag schnell mit 1:4 im Rückstand, so dass er den Satz schon fast abgeben wollte. Aber er spielte nach Rücksprache mit seinen Mannschaftskameraden sein Spiel weiter und es gelang ihm ein schnelles Brake, so dass es nur noch 3:4 stand. Jetzt packte ihn der Ehrgeiz und er bekam die zweite Luft, während sein Gegner immer unsicherer wurde. Werner Heuft rettete sich dann in den Tie-brake und konnte diesen sicher zu Ende führen, so dass es nach den Einzeln 2:2 stand.

Doppel müssen entscheiden.

Da die Metelener Herren in der Tabelle die bessere Punktzahl hatten, reichte ihnen ein Unentschieden, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Ulrich Wittenberg und Heiko Ritter hatten allerdings keine Chance . Als Doppel 1 mussten sie sich mit einem klaren 1:6 und 1:6 geschlagen geben. Den entscheidenden 3 Punkt mussten Ralf Weiß und Reinhard Bründer, der zum ersten Mal eingesetzt wurde, holen. Mit seinen läuferischen Qualitäten hatte Ralf Weiß allerdings keine Mühe mit den vielen hoch gespielten Lobs des Gegners und mit schönen Stopp`s raubte Reinhard Bründer dem Gegner die Lust am Spiel. Dem entsprechend viel auch das Ergebnis mit 6:3 und 6:2 einigermaßen deutlich aus. Endergebnis 3:3 mit 7:6 Spielen für die Metelener Herren 65 und die Tabellenspitze verteidigt. „In der nächsten Woche geht es zum letzten Spiel zum TV Rhade und da wird sich entscheiden, ob der TC Metelen in der nächsten Saison in der Münsterland-Liga aufschlägt , „ so ein rund um zufriedener Spielführer Ulrich Wittenberg nach Ende einer spannenden Begegnung zwischen dem Tabellenzweiten und Ersten in der Bezirksliga.    

Erschienen am News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.