Seltenes Mutter-Tochter-Gespann gewinnen ihr Doppel

Am Sonntag trafen die Damen 30 des Tennisclub Metelen 64 e.V. auf die Kreisliga Damen des TV Blau-Weiß Epe 1. Im ersten Einzel spielte Lena Greiwe gegen deren Nummer Eins Christel Ammertmann. Lena G unterlag im ersten Satz noch deutlich und gab diesen schnell mit 1:6 ab. Aber im zweiten Satz konnte sie sich auf das Spiel ihrer Gegnerin mit der weitaus höheren Leistungsklasse bereits deutlich besser einstellen. Diese ließ etwas nach und musste durchaus für ihr Match kämpfen. Wenn auch knapp, so reichte es am Ende leider doch nicht für Lena G. und sie verlor mit 5:7.

Im zweiten Einzel spielte vom TCM Louise Weritz gegen Nadine Sattler und im dritten Einzel Tanja Schlüter gegen Claudia Kernebeck aus Epe. Beide verloren jeweils mit 0:6 und 1:6 ihre Sätze.

Einzig die Mannschaftsführerin Nicole Bückers konnte ein Match für die Metelener Damen gewinnen. Im ersten Satz spielte sie überlegen und gewann mit 6:3 ware aber dann im zweiten Satz nicht mehr so sicher und verlor diesen mit 4:6. Im dritten und entscheidenden Satz spielte sich Punkt um Punkt gegen die Eperin Bea Wittler bis in den Tie Break. Dort fand sie sie den besseren Fokus und konnte den Satz mit 7:6 gewinnen.

Am Nachmittag fanden die Doppel statt, welche nochmal für Spannung sorgten. Das erste Doppel besetzen Verena Doedt mit Tanja Schlüter gegen die Eperinnen Nadine Sattler mit Claudia Kernebeck. Den ersten Satz verloren Verena D und Tanja S mit 3:6 und durchaus mit manch unnötigen Fehler wegen einer Armverletzung von Verena D. Im zweiten Satz überwand sie diese jedoch und wehrte sich mit Tanja S lange gegen die beiden Eperinnen, welche sich am Ende jedoch nicht beirren ließen und mit 7:5 aus ihrer Sicht beendeten.

TC Metelen -seltenes Mutter-Tochter-Gespann treten als Doppel an

Ein persönliches Highlight erlebten Annette Bückers und Anna Lütke Scharmann. Schon lange im Vorfeld freuten sie sich auf so ein seltenes Mutter-Tochter-Doppel. „Wer weiß wann wir beide jemals wieder die Chance haben gemeinsam im Wettkampf aufzutreten“ freute sich Annette B. bevor sie mit ihrer Tochter Anna den Tennisplatz betrat. Sie spielten im zweiten Doppel und somit das letzte Spiel des Tages gegen Els Ewering mit Simone Amshoff-Meyer vom TV Blau-Weiß Epe.

Und das Familiengespann ließ sich nicht von Anfang an nicht beirren und erkämpften sich konzentriert den ersten Satz mit 7:5. Nach dieser Führung blieben die beiden jedoch unbeirrt und zeigten sich weiterhin unbeeindruckt und blieben bei der Sache. Das zahlte sich aus und sie gewannen den zweiten Satz deutlich mit 6:3 und holten damit einen weiteren Punkt für die Damenmannschaft in der Kreisligawertung.

„Es hat voll Spaß gemacht“ freute sich Anna L:„alle Spielerinnen haben super gespielt und die Gegner waren sehr, sehr stark.“ lobte sie noch und resümierte so den Spieltag.

Grandiose Eröffnung der Damen 30

Ursprünglich sollten die Hobby Herren des TC Metelen das erste Heimspiel auf der Anlage als Gastgeber ausrichten, doch nun eröffneten letzten Samstag die Damen 30 die Anlage für ihre Gäste.

Da bei den Herren die gegnerische Mannschaft kurzfristig abends zuvor kurzfristig das Spiel absagte, konnten die Damen 30 die Gelegenheit nutzen um ihr Spiel von 13 Uhr auf 10 Uhr verlegen und somit ihrer gegnerischen Mannschaft die Möglichkeit geben mit vollständiger Besetzung anzutreten. Die Damen 30 des TG Emsdetten 2 hatten nämlich krankheitsbedingt mit dem Ausfall einer Spielerin zu kämpfen und für Ersatz zu sorgen. Nun jedoch konnten sie am Vormittag ihre Mannschaftsführerin Carolin Hölscher einsetzen und schickten diese ins Einzel gegen Christiane Waterhoff vom TCM.

Beiden wollten anfangs die Aufschläge nicht so recht über das Netz folgen, doch dann fand Christiane W. besser den Weg in ihr Spiel und sie gewann ihr Match eindeutig mit 6:2 und 6:0.

Im zweiten Einzel gegen Liza Ruholl vom TGE2 war Elisabeth Brink gesetzt. Bei sommerlichen Temperaturen schwitzen zwar beide, aber Elisabeth B. zeigte klar und unmissverständlich mit 6:0 und 6:0 in zwei Sätzen ihre Spielstärke.

Währenddessen kämpfte auf dem Platz nebenan Louise Weritz für den TCM gegen Kristina Kolvenbach im ersten Satz zunächst ein wenig mehr. Am Ende holte sie sich ihn dennoch mit 6:4 und dominierte daraufhin den zweiten Satz ebenfalls klar, welchen sie mit 6:1 im Ergebnis eindeutig gewann.

Da muss ich gleich mal schauen wie viele Schritte meine Uhr mitgezählt hat!“ prustete und lachte Melanie Griese vom TGE2 im Anschluss an ihr Match. Sie wurde im letzten Einzel von Nadine Beckmann immer wieder von einer Seite zur anderen über den Platz geschickt, welche so jeweils mit 6:1 zwei Gewinnsätze hintereinander für die Metelener Damen 30 sammelte.

Und damit nicht genug, denn bei anhaltendem Kaiserwetter lachte die Sonne weiterhin den Damen des TCM fröhlich zu als nach einer Pause und Stärkung die Tennis-Doppel anstanden. Dafür reiste aus Emsdetten Jana Nevels nachmittags in die Metelener Heide während für den TCM Helga Stening zum Tennis-Doppel den Ascheplatz betrat. Stening spielte mit Weritz gegen Nevels und Griese ein laufstarkes Spiel und gewannen mit 6:2 und 6:2. Zeitgleich auf Platz 1 gaben Waterhoff/Beckmann gegen Ruholl/Kolvenbach insgesamt ein Spiel weniger ab und gewannen ihr Doppel mit 6:2 im ersten und 6:1 im zweiten Satz.

Am Ende des Tages gewinnen die Damen 30 des TC Metelen ihr erstes Saisonspiel haushoch mit 6:0 Matches. Sie freuen sich über solch einen fantastischen Tag, bei dem trotz eindeutiger Ergebnisse zu jederzeit ein ausgeglichenes und durchaus spannendes Tennisspiel stattfand, welches einige Zuschauer zum längeren Verweilen da behielt.

Schlagkräftig: Zu sehen sind links in grünen Shirts die D30 des TC Metelens,
rechts die D30 vom TG Emsdetten 2

Siegreicher Saisonauftakt der Herren Hobbymannschaft

Mit einem klaren Auswärtssieg eröffneten die Spieler der Hobbymannschaft des TC Metelen 64 e.V. die Tennis-Mannschaftsspiele beim TC Blau-Weiß Laer. Bei bestem Tenniswetter und in den neuen Trikots, die der Mannschaft von der Volksbank Gronau-Ahaus zur Verfügung gestellt wurden, hatten die fünf angereisten Spieler nur ein Einzel und ein Doppel abgegeben.

Die Laerer Tennisfreunde haben sich als Spitzen-Gastgeber gezeigt: im Anschluss an die Spiele wurde beim gemeinsamen Grillen auf den Auftakt angestoßen. Die Metelener Herren reisten mit einem soliden 4:2 wieder ab.

von Christian Reuter

Die Herren Hobbymannschaft des Tennisclubs Metelen in neuen Trikots.